Mehr Sicherheit durch DIVI/DGAI-Empfehlung

Mit der DIVI/DGAI-Empfehlung wurde unter anderem das Tall-Man-Lettering-Prinzip zur zweifelsfreien Medikamenten-Identifikation eingeführt. Dies wird bereits in den USA zur besseren Unterscheidung von ähnlich klingenden Namen innerhalb einer Wirkstoffgruppe – wie z.B. Nifedipin und Nicardipin – durchgeführt. Indem bestimmte Buchstaben groß- bzw. klein geschrieben werden, wird die optische Unterscheidbarkeit der Wirkstoffe deutlich erhöht.

 

Vermeidung von Verwechslung durch maschinenlesbare Barcodes

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Arzneimitteltherapiesicherheit wird zukünftig die Vermeidung von Verwechslungen durch apparative Kontrolle unter Verwendung maschinenlesbarer Barcodes sein. Dazu wurde ein zweidimensionaler Datamatrix-Code (2D-Code) definiert, der ab sofort auf allen Spritzenetiketten eingesetzt werden kann. Der DIVI-Spritzen-Etiketten-Code (DSEC) ermöglicht eine standardisierte Kodierung des Wirkstoffs und enthält die für die Medikationssicherheit wichtigen Angaben über Wirkstoff, Konzentration in der aufgezogenen Lösung sowie Einheit der Konzentrationsangabe. Diese Informationen können unmittelbar vor der Injektion bzw. vor dem Einlegen der Spritze in die Spritzenpumpe von einem 2D-Scanner eingelesen werden. Die Daten stehen dann in elektronischer Form sowohl zum Sicherheitscheck als auch zur weiteren Datenverarbeitung zur Verfügung. Die Zuordnungsliste für die so generierten DIVI-Spritzen-Etiketten-Codes (DSEC) wird von der DIVI gepflegt.


Mediaform Spritzenetiketten

Was zeichnet die PraxiKett Etiketten aus?

  • Kennzeichnung durch Groß-und Kleinschreibung innerhalb des Namens (Tall-Man-Lettering-Prinzip) Lese/Interpretationsfehler
  • 2D-Datamatrix Code mit Angabe von Wirkstoff, Konzentration und Einheit
  • Spezieller Klebstoff für enge Radien z.B. einer 5 ml Spritze
  • Zertifizierter Klebstoff, geeignet für die Verwendung auf Infusionsbeuteln oder zur Leitungskennzeichnung
  • Beständige und wischfeste Aufdrucke

Welche Etiketten, für welche Anwendung?

Anwendung der Mediaform Spritzenetiketten
  • Kleine Spritzenetiketten eignen sich für Spritzen von 5 ml bis 12 ml Größe
  • Große Spritzenetiketten eignen sich für Spritzen ab 25 ml Größe. Sie werden in Spritzenpumpen eingesetzt und müssen einer längeren Anwendungsdauer standhalten.
  • Plus Etiketten eignen sich für die Verwendung von Medikamentenmischungen z.B. bei Infusionen
Mehr Patientensicherheit dank Spritzenetiketten

Nutzen der Medizinischen Etiketten

  • Durch die farbliche Unterscheidung verschiedener Wirkstoffgruppen werden gefährliche Verwechslungen unterschiedlicher Wirkstoffe auf den ersten Blick vermieden.
  • Eindeutige Feststellung des Medikaments - keine Zweifel durch unleserliche Handbeschriftungen
  • Effektive Organisation des medizinischen Ablaufs
  • Mehr Patientensicherheit
Fordern Sie jetzt mehr Infos an!

Kontaktieren Sie uns