Anwendungsmöglichkeiten Armilla® ID-Armbänder

Armilla® Patientenarmbänder wurden für die Anwendung und für die eindeutige Identifikation von Patienten in medizinischen Einrichtungen aller Art entwickelt. Aufgrund der hervorragenden Produkteigenschaften lassen sich diese ID-Armbänder auch alternativ, als Notfall-Armbänder oder für die Identifikation von Demenz-Patienten, einsetzen. 


Das Armilla® ID-Armband als Demenzarmband

Armilla Demenzarmband

Ist ein Mensch an Demenz erkrankt, dann ändert sich das Leben vollständig. Nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für alle Angehörigen und Freunde. Demenz ist eine Krankheit, ein Zustand herabgesetzter Fähigkeiten der Gedächtnisleistung. Dieser Zustand kann sowohl anhaltend als auch fortschreitend sein und sich verschiedenartig auswirken.

Bei Demenz-Patienten kann sich die Gehirnleistung im Laufe der Erkrankung herabsetzen. Der (partielle) Verlust der Sprache oder der (zeitweise) Verlust der Orientierung sind nur zwei Ausprägungen dieser Erkrankung. Weitere Störungen der Hirnfunktion sind bei Demenz nicht ausgeschlossen.

Um Betroffenen bestmöglich zu helfen, beispielsweise bei der Orientierung, können Armilla® ID-Armbänder auch für die Identifikation von Demenz-Patienten eingesetzt werden. 

Vorteile der Armilla® Demenz-Armbänder:

  • Kontaktpersonen (oder medizinische Einrichtungen) können schnell ermittelt und informiert werden
  • Das ID-Armband ist wasserfest, hautfreundlich und bietet einen hohen Tragekomfort
  • Dank des speziellen Verschluss-Systems lassen sich Armilla® Demenz-Armbänder variabel in der Größe anpassen
  • CE-Kennzeichen, Medizinprodukte Klasse 1
  • Zertifizierung „Biologische Sicherheit"
  • Bisphenol-A frei
  • Ohne Weichmacher

Zum Produkt


Das Armilla® ID-Armband als Notfallarmband / Epilepsie-Armband

Armilla Notfallarmband

Notfälle treten meist unvermittelt auf. Sich auf einen Notfall vorzubereiten ist meist schwierig, Not-Situationen sind zumeist nicht vorhersehbar. 

Ist ein Mensch beispielsweise Epileptiker, so können Anfälle unvermittelt auftreten. Tatsächlich leiden immer mehr Menschen an dieser Krankheit, vollkommen unabhängig vom Alter. Anfälle können dabei so kurz sein, dass man diese gar nicht bemerkt. Ebenso kann ein Anfall mehr als 30 Sekunden lang oder länger sein, Erste-Hilfe-Maßnahmen können notwendig werden.

Damit Betroffenen schnell geholfen werden kann, lohnt sich das Tragen eines Armilla® ID-Armbandes als Notfallarmband. Denn so können Kontaktpersonen schnell ausfindig gemacht und informiert werden. Besonders sinnvoll werden diese Armbänder, wenn sich Epileptiker beispielsweise in einer fremden Umgebung befinden beziehungsweise ohne Vertraute, Freunde oder Verwandte unterwegs sind, die um die Erkrankung wissen. 

Vorteile der Armilla® Notfall-Armbänder:

  • Hoher Tragekomfort
  • Eindeutige und schnelle Identifikation von Kontaktpersonen
  • Individuelle Größenanpassung dank spezieller Verschluss-Systeme
  • Handschriftliche und maschinelle Beschriftung möglich

Zum Produkt