19. April 2016

Dokumentenmanagement im Eiltempo – einfach und sicher

Mediaform hat sich auch auf die Digitalisierung von Geschäftsprozessen spezialisiert. Die Kernkompetenzen liegen im Bereich der Erkennung, Verarbeitung und Zusammenführung von Formularen, elektronischen Datensätzen sowie Materialinformationen. ScanTools stellt dabei die Lösung für Laboratorien, Laborgemeinschaften und Krankenhäuser dar.

Die Software ermöglicht eine sichere Erfassung und Korrektur von Laboraufträgen in nur einem Arbeitsschritt sowie eine schnelle Verarbeitung von unterschiedlichsten Formularen und elektronischen Daten. In Krankenhäusern werden ScanTools-Systeme vielfach als Ausfall-Lösung für die bestehende Stationskommunikation eingesetzt. Hier liegt der Fokus auf der Ablösung der veralteten und nicht mehr unterstützten Belegleser-Technik. Einfache Analyse und Monitoring von Auftragsdaten
„Täglich verarbeiten ScanTools-Systeme Millionen von Auftragsdaten mit dem Ziel, die Analytik schneller und effizienter zu gestalten“, sagt René Zäske, Prokurist bei Mediaform Informationssysteme GmbH. „Im Fokus steht dabei die auftragsbezogene Datenerfassung, Validation und Übergabe an die Labor-Informationssysteme (LIS).“ Die Software DATACENTER von Mediaform bietet erstmalig einen Einblick in die Struktur der Auftragsdaten und ermöglicht darüber hinaus ein umfassendes IT-Monitoring sowie die statistische Datenanalyse und die tiefergehende Bewertung der Auftragsdaten unmittelbar nach der Erfassung. „Dank der visuellen Ausrichtung, der intuitiven Bedienung sowie der vorgefertigten Abfragen lassen sich einfach und schnell Rückschlüsse aus dem Anforderungsverhalten der Einsender ziehen“, so Zäske.  
Höhere Erkennungsrate und Geschwindigkeit beim Scannen von Belegen
Eine noch effizientere Belegdaten-Erfassung und -Korrektur verspricht die neueste Version des ScanTools-Modul Scan9. Es zeichnet sich insbesondere durch eine verbesserte Erkennung sowie eine höhere Zeit- und Kostenersparnis bei der Labordatenerfassung in Krankenhäusern und Laboren aus. „Das neue Scan9 definiert einen weiteren Meilenstein für die Bilderkennung und Geschwindigkeit“, sagt Zäske. „Speziell die Erkennung schwach gedruckter Formularinhalte konnten wir signifikant verbessern und dabei die Geschwindigkeit in der Verarbeitung noch mehr als verdoppeln. Für die Anwender bedeutet dies eine deutliche Verbesserung des gesamten Prozesses in der automatischen Belegdaten-Erfassung und -Korrektur.“ Ebenfalls neu: Der Stapelblattdruck beginnt direkt nachdem das letzte Formular gescannt wurde, was die Wartezeiten deutlich minimiert. Die integrierte Qualitätskontrolle über dem Qualitätssicherungsbogen ermöglicht es, Abweichungen von den Standardwerten zu ermitteln und binnen Sekunden in Scan9 zu visualisieren. Gerade Einrichtungen mit einem hohen Belegvolumen profitieren von den signifikant verkürzten Scan- und Verarbeitungszeiten, was die Scankosten deutlich reduziert. Weitere Informationen unter

www.mediaform.de/software-loesungen/labordaten-erfassung/

Download der vollständigen Pressemitteilung

Pressekontakt

Nadine Kneschke
Unternehmenskommunikation/PR

+49 40 - 72 73 60 308

n.kneschke(at)mediaform.de