10. Juli 2017

Interoperabilität bei der Labordatenkommunikation

Erste Fortschritte bei der „Digitalen Labordatenkommunikation“ gab es für den Geschäftsbereich Software Lösungen beim Interoperabilitätsworkshop (IOWS) Labordatenkommunikation am 20./21. Juni 2017 in Berlin zu vermelden. Der IOWS wurde von der KV Telematik GmbH (KVTG) gemeinsam mit dem Verein Akkreditierte Labore in der Medizin e.V. (ALM), dem Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL e.V.) sowie dem Qualitätsring Medizinische Software (QMS) organisiert. 

Der Workshop hatte das Ziel, dass die teilnehmenden Softwarehäuser ihre Systeme um Anwendungen zur digitalen Labordatenkommunikation erweitern, testen und erfolgreich auditieren konnten. Hintergrund ist, dass viele Ärzte und Labore ihre Aufträge in dem meisten Fällen noch immer in Papierform und nicht digitalisiert austauschen. Um dies zu ändern, hat der Geschäftsbereich Software Lösungen der Mediaform Informationssysteme GmbH die KV-Connect Anwendung „Digitale Muster“ der KV Telematik in die Software ScanTools eingebaut. Die Implementierung wurde nun auf dem IOWS erfolgreich auditiert. Für Labore und Ärzte bedeutet dies, dass sie jetzt mit ihren AIS/PVS-Systemen alle Laboranforderungen digital versenden und Befunde elektronisch empfangen können.

Ebenfalls wird Mediaform am 2. KVTG Interoperabilitätsworkshop 2017 im November 2017 teilnehmen, um den großflächigen Einsatz der Anwendungen "Labordatenkommunikation" (LDT 3 Befund, LDT 3 Auftrag und Digitale Muster) für den Realbetrieb zu etablieren.

Weitere Informationen:

www.mediaform.de/software-loesungen/labordaten-erfassung/neu-digitale-muster/ oder

www.kv-telematik.de

Pressekontakt

Nadine Kneschke
Unternehmenskommunikation/PR

+49 40 - 72 73 60 308

n.kneschke(at)mediaform.de