Laborproben- und Auftragsmanagement

Intelligentes LAB-OrderManagement

Mit dem LAB-OrderManagement integrieren Sie elektronische Laborauftragsdaten aus OrderEntry-Systemen, werten papierbasierte Laboraufträge aus, greifen auf Materialdaten von Schüttgutsortierer zu und verarbeiten alle Informationen ganzheitlich in einer Lösung. Das Ergebnis: Steigende Effizienz bei reduzierter manueller Bearbeitung sowie die deutlich schnellere Reaktion gegenüber dem Einsender.

Die Zukunft der Auftragserfassung im Labor

Das LAB-OrderManagement ermöglicht die strukturierte Auftragserfassung von elektronischen und papiergestützten Aufträgen in Verbindung mit Materialinformationen über die manuelle Probenregistrierung sowie Schüttgutsortierer. Das Modul minimiert die Fehlerrate, die aufgrund fehlender Proben oder Auftragsdaten entsteht, und beschleunigt so die Effizienz und Qualität der Labororganisation.

Schnellere Bearbeitung eingehender Proben

Über die LAB-OrderManagement Software kann die Auftragserfassung im Labor dank der Automatisierung deutlich schneller erfolgen, potentielle Fehler durch manuelle Arbeitsschritte werden reduziert und die Reaktions- und Informationszeiten gegenüber den Einsendern wesentlich verbessert. Die vereinfachte Einarbeitung von neuen Mitarbeitern im Probeneingang ist ein weiterer Vorteil.

Ihr Ansprechpartner

Olaf Hennings
Produktberatung

+49 40 727360 79

o.hennings(at)mediaform.de

Videocontent

Auftragsdatenerfassung im Labor – schnell und sicher mit dem OrderManagement

Video ansehen

Vollautomatische Registrierung und Sortierung von Laborprobe

Automatisierte und manuelle Probenregistrierung

Die vollautomatische Registrierung und Sortierung von Laborproben optimiert die Prozesse im Probeneingang. Maximale Schnelligkeit bei der Probenerfassung durch Anbindung von Automationssystemen/Schüttgutsortierern. Touchscreen optimierte manuelle Proben-Registrierplätze unterstützen die Registrierung von Sondermaterialien im Probeneingang.

Elektronischen Laboranforderungen

Integration elektronischer Auftragsdaten

Einfache Integration von elektronischen Laboranforderungen (OrderEntry). Die Software LAB-OrderManagement verfügt über Schnittstellen für den Import elektronischer Labor-Aufträge aus unterschiedlichsten OrderEntry-Systemen – für eine schnelle, beleglose Auftragsverarbeitung im Labor.

Papieraufträge und Begleitdokumente über das SCAN Modul

Scannen und Erfassen von Laborüberweisungen

Leistungsstarke Erfassung (Scannen) aller Papieraufträge und Begleitdokumente über das SCAN Modul. Standardmäßig werden die KBV-Formulare Laborauftrag Muster 10, Muster 10A, Muster 10C, Muster OEGD, Muster 06 und Muster 39 sowie deren Versionen aus der Blankoformularbedruckung (BFB) erkannt und verarbeitet.

LAB-OrderManagement

Laborproben- und Auftragsmanagement

Das LAB-OrderManagement basiert auf der schnellen Trennung von Laborproben- und Auftragsdaten. Jede Information wird einzeln mit maximaler Geschwindigkeit verarbeitet und anschließend im LAB-OrderManagement optimal für die Korrektur oder den direkten Export vorbereitet. Individuell einstellbare Prozesse ermöglichen die zeitgesteuerte Verarbeitung der Daten, so dass Probeninformationen und Auftragsdaten optimal verarbeitet werden können.   

Zusammenführung von Daten

Erweiterte Korrektur im Verify mit Materialdaten

Die Zusammenführung der noch unplausiblen Daten erfolgt direkt im Verify-Modul. Hier sind zu jedem Auftrag die angeforderten Laborparameter, das erwartete Material sowie das registrierte Primärmaterial und dessen Anzahl verfügbar. Passende Proben- und Auftragsinhalte können direkt freigegeben werden, nicht plausible Laboraufträge aufgrund fehlender Proben werden beispielsweise zur Auswahl von Alternativ-Material angezeigt.

OrderEntry- und Probendaten im LAB-OrderManagement

Interface-Bündelung beim Export

Egal wie viele Eingangskanäle aus Papieraufträgen, OrderEntry- und Probendaten im Labor vorhanden sind, dass LAB-OrderManagement verarbeitet diese Informationen und übergibt diese Daten über eine zentrale Schnittstelle an das Laborsystem. 
 

Einschleusung von Lolli-PCR Tests über ScanTools

Im Rahmen der Lolli-PCR Tests mit Pooling, erhalten Labore über QR-Codes zur Auswertung codiertes Probenmaterial. Der QR-Code enthält lediglich eine fortlaufende Nummer. Das Labor ist zumeist für Logistik und Analytik der Lolli-PCR-Test aus Kitas, Kindergärten und Schulen verantwortlich, der Dienstleister übernimmt die Verwaltung der Pools sowie die Befundveröffentlichung. Über ScanTools erfolgt die Erfassung des QR-Codes, die Datenanreicherung für den standardisierten PCR-Laborauftrag sowie der Export eines LDT-Datensatzes für das LIS.
 

Erfassung von QR Barcodes über das ScanTools SampleRegister

Im ScanTools Module SampleRegister zur Probenerfassung wird die Erfassung der Lolli-PCR Tests durchgeführt. Nach dem Scan des QR-Codes, wird der Auftrag unter der nächsten freien Labor-Auftragsnummer registriert. Gleichzeitig werden passende Barcodeetiketten für die Primär- und Sekundärprobengefäße gedruckt. Die Auftragsdaten werden von ScanTools  mit den vorgegebenen Standardwerten aus Auftragsnummer, Einsender, Name des Patienten, Leistung, Material und Abrechnung versehen. Über den Kommunikationsserver werden die LDT-Auftragsdaten inkl. einem virtuell erstelltem Image dem LIS bereitgestellt. 
 

Features des LAB-OrderManagements

Manuelle Probenregistrierung

Die manuelle Probenregistrierung des LAB-OrderManagements ermöglicht bereits beim Probeneingang die Probe gemäß Abnahmequelle und präanalytischen Hinweisen zu registrieren.

Nach Erfassen der Auftragsnummer ordnen Sie vordefinierte Probentypen dem Auftrag kumuliert zu. Nach dem Absenden der erfassten Probenliste zum Auftrag erfolgt die weitere Verarbeitung analog der Datensätze der elektronischen Probenerfassung.

Anzeige und Korrektur im VERIFY-Modul

Die Anzeige und Zusammenführung der Daten erfolgt anschließend direkt im Modul VERIFY. Während der Korrektur sind zu jedem Auftrag zusätzlich folgende Daten sichtbar:

  • Erwartetes Material (aus der angeforderten Analytik ermittelt)
  • In der Probenverteilung registriertes Primärmaterial
  • Anzahl der registrierten Primärmaterialien

Je nach Status zwischen Auftrag und registriertem Material kann der Anwender im VERIFY entscheiden, ob der Auftrag: 

  • bei Unstimmigkeiten an einen speziellen Klärplatz zur weiteren Bearbeitung überstellt wird, um die Erfassungsroutine nicht zu verzögern.
  • bei Vorliegen aller Informationen zusammen mit dem registrierten Material direkt an das LIMS exportiert wird.

Ihre persönliche Web-Demo

Vereinbaren Sie jetzt Ihre individuelle Web-Demo. Wir stellen Ihnen gern unsere Softwarelösungen und deren Möglichkeiten vor. Gerne passen wir die Demonstration an Ihre Anforderungen an.

Jetzt anfordern

Referenzkunden