11. November 2020

Effizientere SARS-CoV-2 Auftragserfassung dank ScanTools

Die MVZ Rheumatologie und Autoimmunmedizin Hamburg GmbH ist ein im Herzen Hamburgs angesiedeltes Rheumatologikum mit angeschlossenem immunologisch-rheumatologischem Speziallabor. Das Labor in der Mönckebergstraße versorgt sowohl Patienten der eigenen Praxis, als auch externe rheumatologische Schwerpunktpraxen mit Labordienstleistungen. Das Labor wurde im Jahr 2012 als Teil der damaligen Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. Hans-Hartwig Euler, Prof. Dr. Angela Gause, Dr. Micheline Kalitzky gegründet.

Neue Analytik bringt neue Herausforderungen
„Nach den letzten Monaten, die im Zeichen der Corona-Pandemie standen, ergab sich für das Labor jetzt eine ganz neue Herausforderung“, erklärt Dr. Matthias Kalitzky, Geschäftsführer des MVZ Rheuma. Seit wenigen Wochen erhält das Speziallabor täglich mehr als 300 Muster 10C Laboraufträge, die tagesaktuell im Laborsystem erfasst werden müssen. „Die händische Eingabe der Aufträge in das Laborinformationssystem brachte uns schnell an unsere Grenzen. Der Personalaufwand war enorm und eine tagesaktuelle Erfassung nahezu unmöglich“, so Dr. Kalitzky.

Schnelle Projektrealisierung
Auf der Suche nach einer flexiblen und unkomplizierten Lösung zur Bewältigung der Auftragserfassung stieß der Geschäftsführer auf Mediaform mit der Software zur automatisierten Labordatenerfassung ScanTools. Die Software übernimmt die zentrale Erfassung, Auswertung und Kontrolle von eingehenden Laborproben- sowie papierbasierten und elektronischen Labor-Aufträgen in einer Lösung. Dank der perfekten Zusammenarbeit zwischen Labor, Laborsystem-Anbieter und Mediaform konnte die Einführung der ScanTools-Software innerhalb weniger Tage schnell und unkompliziert realisiert werden. Vom ersten Gespräch bis zum Routinebetrieb vergingen nur sieben Tage.

Zeit- und Kosteneinsparungen
„Sofort konnten wir mit ScanTools alle eingehenden Muster 10C Corona-Aufträge effizient, sicher und tagesaktuell erfassen und den entstandenen Rückstau auflösen“, freut sich Dr. Kalitzky. Das Labor arbeitet mit einer platzsparenden Einzelplatz-Lösung inklusive leistungsstarkem Desktop-Dokumentenscanner.  Nachdem die Auftragsformulare im Labor ankommen, werden sie über den Scanner eingelesen und direkt im ScanTools Interpreter ausgewertet. Im Interpreter werden neben allen Barcodes auch alle auf dem Formular gedruckten sowie handschriftlich vermerkten Daten gelesen. Das System verfügt zudem über den ScanTools Verify, der den Labormitarbeitern eine schnelle und ergonomische Kontrolle der Daten direkt am Bildschirm ermöglicht. Nachdem die Aufträge an das Laborinformationssystem (LIS) gesendet wurden, erfolgt der Ausdruck eines Stapelblattes, das als Deckblatt für die Archivierung der Belege dient und die Suche der bereits erfassten Belege erheblich vereinfacht. So kann das Labor alle Aufträge umfassend und in gleichbleibend hoher Qualität verarbeiten und alle Daten dem LIS bereitstellen.

„Dank des ScanTools-Systems von Mediaform sind wir nun in der Lage, dem bestehenden Arbeitsaufkommen endlich wieder Herr zu werden und haben dazu noch Kapazitäten frei, um weiter zu wachsen“, fasst Dr. Kalitzky die erfolgreiche Einführung des Mediaform-Scansystems zusammen.
 

Weitere Informationen: https://software.mediaform.de/produkte/labordatenerfassung

Anwenderbericht ScanTools SARS-CoV-2

 

Pressekontakt

Nadine Kneschke
Unternehmenskommunikation/PR

+49 40 - 72 73 60 308

n.kneschke(at)mediaform.de